Die Grünen  Norderney 

Bündnis 90 / Die Grünen Ortsverband Norderney

Entwicklung möglich machen
„Wir  wünschen uns in der kommenden Ratssitzung am 25. Mai eine sachliche Beratung über einen Beitritt Norderneys zur Entwicklungszone des Biosphärenreservates “, so das GRÜNE Vorstandsmitglied Ronny Aderhold. Bis Anfang Juli muss Norderney über einen Beitritt entscheiden und ob es im Juni noch eine Ratssitzung geben wird ist ungewiss. „Wir sind absolut dafür, diesen Beitritt zu ermöglichen, denn die nächstmögliche Aufnahme wäre erst wieder 2030 möglich, also in neun Jahren“, so Aderhold.

Wenn der noch amtierende Rat sich gegen einen Beitritt entscheidet so nimmt er damit zwei nachfolgenden Ratsgenerationen die Möglichkeit die Chancen einer Entwicklungszone zu nutzen. „Das wäre aus meiner Sicht nicht zu verantworten,“ so Vorstandskollegin Rosemarie Germer.

Im Gegensatz zu einem Beitritt ist der Gemeinde ein Austritt aus der Entwicklungszone jederzeit möglich. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, dass die Gemeinde ihre Aktivitäten zur Entwicklungszone ruhen lässt. Damit haben auch die Gegner des Biosphärenreservates keinen Grund mehr sich gegen einen Beitritt zu stellen.

Germer macht deutlich, dass neben dem Erhalt der biologischen Vielfalt und der Unterstützung einer nachhaltigen Land- und Ressourcennutzung auch die Förderung nachhaltiger und sozialer Entwicklung Ziele der Entwicklungszone Biosphärenreservat seien. „Schlüsselprojekte des Lebensraumkonzepts, wie etwa Norderney Plastikfrei oder die Einführung einer Stelle für die Soziale Arbeit könnten bei einem Beitritt zur Entwicklungszone Biosphärenreservat durch Fördergelder an Fahrt aufnehmen“, betont Germer.

E-Mail
Instagram