Die Grünen  Norderney 

Bündnis 90 / Die Grünen Ortsverband Norderney

Arbeitgeberunabhängiges Wohnen
Die immer weiter verbreitete Form der Dienstwohnung sehen die Norderneyer Grünen als ein zweischneidiges Schwert.
Zwar ist günstiger Wohnraum knapp und Dienstwohnungen können ein Angebot sein um die dringend benötigten Arbeitskräfte zu finden. Allerdings führen Dienstwohnungen immer auch zu einer doppelten Abhängigkeit der Beschäftigten. Bei Problemen mit dem Arbeitgeber steht dann nicht nur der Job, sondern die Wohnung gleich mit auf dem Spiel. "Diese Doppelabhängigkeit führt dazu, dass Arbeitnehmer bereit sind Arbeitsbedingungen zu akzeptieren, die eigentlich nicht mehr akzeptabel sind", so Till Eyhusen. Die Grünen möchten Bedingungen schaffen, unter denen Norderneyer Angestellten sich auch leisten können ihren Arbeitsplatz frei zu wählen und bei Jobverlust nicht gleichzeitig auch der Verlust der Wohnung droht.
Dazu wird mehr günstiger städtischer Wohnraum benötigt. Zusätzlich dürfen die städtischen Betriebe diesen Missstand nicht weiter ausbauen. "Gerade die Wohnungen in der Hand des Staatsbades dürfen nicht weiter an Unternehmen, sondern müssen direkt an Arbeitnehmer vermietet werden", sagt die Grünen Vorsitzende Anne Schäfer. "Damit leistet die Stadt Norderney ihren Beitrag zur Vermeidung von Doppelabhängigkeiten und ermöglicht einfachere Wechsel des Arbeitsplatzes."

E-Mail
Instagram