Die Grünen  Norderney 

Bündnis 90 / Die Grünen Ortsverband Norderney

GRÜNE für ein Wohngebiet Booken


In der Diskussion um die Zukunft des ehemaligen Campingplatz Booken begrüßen die InselGRÜNEN, dass es dort jetzt zu einer Wohnbebauung kommen soll. „Für die Zukunft der Insel, ist die Verbesserung der Wohnungsproblematik wichtig, auch wenn das Ziel Wohnraum zu schaffen und gleichzeitig Flächen zu schonen stets ein Spannungsfeld erzeugt. Generell setzen wir InselGRÜNE deshalb beim Wohnungsbau auf flächensparendes Bauen, und werden uns auch in einem Wohngebiet Booken für begrünte Dächer, Fassaden, Bäume und andere Grünstrukturen stark machen“, so Anja Krezmin.


Die dort diskutierten sogenannten Tiny Houses sind aus unserer Sicht allerdings keine sinnvolle Entwicklung. Wir Insulaner:innen brauchen nicht trendige Behelfsbehausungen, sondern Dauerwohnraum, der eine langfristige Lebensperspektive bietet. Die Häuser sollten aus unserer Sicht in kostengünstiger Modulbauweise entstehen. Dabei können auch kleinere Wohneinheiten entstehen, führt Krezmin näher aus.


Grundbedingung für die Ausweisung eines zusätzlichen Baugebiets an dieser Stelle ist für die GRÜNEN, dass dort keine Häuser und Wohnungen verkauft werden. Auch Ferien- und Zweitwohnungen müssen an dieser Stelle ausgeschlossen sein. Bauherrin und Vermieterin soll die städtische Wohnungsgesellschaft sein.


Auch die geplante Aufwertung des Wohngebiets, beispielsweise durch e-carsharing, oder ein Leihsystem für Lastenräder ist eine zukunftsweisende Maßnahme. Aus Sicht der GRÜNEN kann allerdings sofort mit einer solchen Maßnahme angefangen werden. Hierfür bieten sich fast alle Wohnbereiche der WGN an. Für den Bereich Busbahnhof Maybachstraße der Parkplatz am Busbahnhof, für den Bereich Benekestraße, Mühlenstraße der Parkplatz am Kindergarten, usw.., schlägt Krezmin vor.

E-Mail
Instagram